Eid schwören und Rede halten: So startet der neue Präsident

18. Januar 2021

Die Vereinigten Staaten von Amerika (kurz: USA) bekommen am Mittwoch einen neuen Präsidenten. Der Politiker Joe Biden wird den bisherigen Präsidenten Donald Trump ablösen. Joe Biden kann aber nicht einfach so loslegen. Vorher muss er noch einiges tun.

Was geschieht am ersten Tag des Präsidenten der USA?

Die Amtszeit der amerikanischen Präsidenten beginnt seit langer Zeit immer am 20. Januar nach der Wahl. Der neu gewählte Präsident schwört dann einen Eid. Er versichert dabei zum Beispiel, die Verfassung der USA zu schützen. In der Verfassung stehen wichtige Regeln für das Land. Danach hält er eine Rede. Das alles geschieht vor einem berühmten Gebäude in der Hauptstadt Washington: dem Kapitol.

Was ist dieses Jahr anders?

Normalerweise gibt es an diesem Tag eine große Feier. Tausende Menschen kommen dafür nach Washington. Doch wegen der Corona-Krise soll es dieses Mal keine Menschenmassen geben. Immerhin: Die Sängerin Lady Gaga soll die Hymne der USA singen. Außerdem ist an diesem Tag eigentlich auch der vorherige Präsident dabei. Doch Joe Bidens Vorgänger Donald Trump hat angekündigt, nicht mitzumachen.

Warum will Donald Trump nicht kommen?

Donald Trump behauptet noch immer, bei der Wahl im November sei betrogen worden. Dafür lieferte er aber keinerlei Beweise. Er fachte sogar mit seinen Worten die Wut von vielen seiner Fans an. Einige Hundert von ihnen stürmten Anfang Januar sogar das Kapitol. Sie wollten verhindern, dass Politiker dort Joe Biden als Wahlsieger bestätigen. Das gelang ihnen aber nicht.

Was bedeutet das für die Feier am Mittwoch?

Auftritte des Präsidenten werden immer besonders gut beschützt. Doch dieses Mal wird die Polizei noch vorsichtiger sein. Schon Tage vorher beobachtet sie Menschen, von denen sie glaubt, dass sie gefährliche Aktionen planen könnten. Außerdem wird ein großes Gebiet um das Kapitol für Menschen gesperrt, zum Beispiel mit Metallzäunen und Barrikaden. Neben Polizisten sind auch Tausende Soldaten im Einsatz, um den Präsidenten und das Kapitol zu schützen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG