Herbst in der Bundesliga

18. Januar 2021

Der Herbst ist schon eine Weile her. Trotzdem ist in der Fußball-Bundesliga in dieser Woche ständig vom Herbstmeister die Rede. Damit ist die Mannschaft gemeint, die nach der ersten Hälfte der Saison auf Platz eins steht. Diese erste Hälfte wird Hinrunde genannt und ist nach 17 Spieltagen beendet. Dann haben alle 18 Mannschaften einmal gegeneinander gespielt.

In den letzten Jahren war die Hinrunde immer vor Weihnachten zu Ende. Wegen der Corona-Krise hat die Saison aber später angefangen. Deshalb steht der letzte Spieltag der Hinrunde erst in dieser Woche an. Doch klar ist: Herbstmeister ist mal wieder der FC Bayern.

Die Mannschaften, die dicht dahinter in der Tabelle stehen, waren zuletzt nicht so erfolgreich. An diesem Dienstag spielen Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund gegeneinander. Beide hatten am Wochenende nicht gewinnen können. «Das Gute ist, dass es sofort weitergeht», sagte Dortmunds Trainer Edin Terzic am Montag. «Wir waren uns schnell einig, dass wir es besser machen wollen. Wir wollen die Hinrunde mit einem Sieg abschließen.»

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG