Noch einmal spielen und dann nach Hause

24. Januar 2021

Zum Abschluss des Wettkampfs stehen Deutschlands Handballer am Montag noch mal gegen Polen auf dem Feld. Doch eigentlich wissen sie schon: Die Weltmeisterschaft im Land Ägypten ist für sie vorbei. Den Einzug ins Viertelfinale haben sie bereits verpasst.

«Ich ärgere mich noch heute schwarz, dass wir das Spanien-Spiel nicht gewonnen und kein Unentschieden gegen Ungarn geschafft haben», sagte der Trainer Alfred Gislason am Wochenende. Doch ihm ist auch klar: Die deutsche Mannschaft musste auf einige gute Spieler verzichten. Neun von ihnen konnten bei der WM nicht dabei sein.

Als nächstes will die Mannschaft gerne bei den Olympischen Spielen antreten. Die sollen im Sommer im Land Japan stattfinden. Die Chefs der Mannschaft glauben, dass die Deutschen dort um die Gold-Medaille spielen werden. Einer von ihnen sagte: «Wir wissen, dass wir jedes Team der Welt schlagen können, wenn wir in Vollbesetzung und in Topform sind.»

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG