Verpackungen zum Wiederverwenden sollen Pflicht werden

20. Januar 2021

Berlin (dpa) - Schalen aus Plastik, Pappe oder Aluminium. Darin bekommt man häufig sein Essen, wenn man es sich zum Mitnehmen im Restaurant holt. Kaum hat man aufgegessen, schmeißt man die Verpackungen weg. So entsteht eine Menge Müll!

Das soll sich aber ändern. Die Bundesregierung beschloss am Mittwoch: Restaurants, Bistros und Cafés sollen dazu verpflichtet werden, Mehrweg-Boxen und Mehrweg-Becher für Essen und Getränke zum Mitnehmen anzubieten. Diese Behälter kann man wiederverwenden. Dafür muss das sogenannte Verpackungsgesetz geändert werden. Die Mehrweg-Behälter sollen dann in etwa zwei Jahren Pflicht sein.

Das ist aber noch nicht alles. Ab kommendem Jahr soll es für alle Getränkeflaschen aus Plastik eine Pfandpflicht geben. Man muss also etwas mehr Geld bezahlen, wenn man sie kauft. Bringt man sie ins Geschäft zurück, bekommt man diesen Pfand zurück. Auch so soll dafür gesorgt werden, dass es weniger Müll gibt.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG