Zwei Minuten stillstehen

08. April 2021

Zwei Minuten lang heulten die Sirenen. Fast alles andere im Land Israel stand in dieser Zeit still. Die Menschen parkten ihre Autos und warteten stumm daneben. Viele Fußgänger blieben stehen. Mit dieser Geste gedachten die Menschen am Donnerstag der Opfer eines schlimmen Verbrechens.

Dieses Verbrechen passierte vor mehr als 70 Jahren. Damals töteten die Nationalsozialisten (abgekürzt: Nazis) und ihre Anhänger sechs Millionen Menschen, die dem jüdischen Volk oder dem jüdischen Glauben angehörten. Die Nazis herrschten damals mit ihrem Anführer Adolf Hitler in Deutschland. Sie töteten vor allem in vielen Ländern Europas Juden und andere Menschen, die ihnen nicht passten.

In Israel leben vor allem Juden. Unter ihnen sind Tausende, die die Zeit damals überlebten. Außerdem haben viele Menschen Verwandte, die damals getötet wurden. An sie erinnerten die Menschen am Donnerstag.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG