Im Winter in Sicherheit

08. November 2019

Einen Luchs bekommen nur wenige Menschen zu sehen. Die großen Wildkatzen sind geschickt darin, sich zu tarnen. Mit ihrem getüpfelten hellbraunen Fell werden sie schnell übersehen. Von einer normalen Katze lassen sich Luchse übrigens gut an ihren Pinsel-Ohren unterscheiden.

Luchse leben vor allem in großen Wäldern. Dort streifen sie nach Beute umher. Doch ein Tier wurde gerade mehrfach in der Nähe von Häusern gesehen. Und zwar im Harz, einem Mittelgebirge in Norddeutschland.

Dabei fiel auf, dass das weibliche Jungtier sehr klein und dünn war. «Sie könnte den Winter in freier Natur deshalb nicht überstehen», sagte ein Experte. Er vermutet, dass die Wildkatze ihre Mutter verloren hat. Deswegen fing er sie ein. Nun lebt sie erstmal in einem Wildgehege. Wenn alles gut läuft, wird das Luchs-Weibchen nächstes Jahr wieder in die Freiheit entlassen.

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2019
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG