Kühle Tipps für heiße Tage

17. Juni 2021

Berlin (dpa) - Eine Höhle bräuchte man jetzt! Dann könnte man sich während der heißen Tage darin verkriechen. In einigen unterirdischen Räumen herrschen schließlich so niedrige Temperaturen, dass man sogar einen Pulli mitnehmen müsste. Leider besitzt fast niemand eine Höhle. Alle anderen müssen sich mit anderen Tricks abkühlen. Hier kommen einige Ideen.

WASSER: Klar, nichts geht über ein erfrischendes Bad. Wer aber gerade keinen Pool da hat, kann auch einfach die Füße in einen Eimer mit kaltem Wasser stellen. Oder man legt eine Sprühflasche mit Wasser in den Kühlschrank und besprüht Arme und Gesicht damit immer mal wieder.

ESSEN: Jeden Tag zur Eisdiele? Klingt gut. Zwischendurch kann man sich auch selbst noch eisige Leckerbissen zubereiten. Einige Früchte lassen sich zum Beispiel super einfrieren: Himbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren oder Weintrauben. Nach einer Stunde im Gefrierfach hat man einen tollen Snack zum Lutschen.

SCHLAFEN: Nirgendwo steht geschrieben, dass man nur heißes Wasser in eine Wärmflasche füllen darf. Auch Eiswasser passt da rein! Wer so eine Kälteflasche mit ins Bett nimmt, hat lange Zeit kühle Füße. Wem immer noch zu heiß ist, der kann sich auch einen feuchten Waschlappen auf die Stirn legen.

AUSFLÜGE: Nicht überall ist es so heiß wie Zuhause. Also auf geht's! In dichten Wäldern zum Beispiel liegen die Temperaturen oft einige Grad Celsius niedriger als in Städten. Vielleicht gibt es in deiner Nähe auch irgendwo Felskeller oder Tunnel, die man besichtigen kann? Übrigens: Auch viele Museen haben Klimaanlagen eingebaut, damit die Luft nicht zu warm wird.

dpa.

© VRM GmbH & Co. KG 2022
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG