Vorwärts mit Kolben und Wellen

25. November 2020

Sechs große Töpfe sitzen auf einer Art kantigen Stange. Einige sind tiefer, andere höher. Diese merkwürdige Skulptur soll aber keine Kunst sein, sondern sie zeigt bekannte Technik: Es sind Kolben und eine Kurbelwelle, wie sie in vielen Automotoren stecken. Die Skulptur steht vor einer Fabrik, in der solche Teile hergestellt werden.

In echt sind die dann zwar viel kleiner, aber extrem wichtig, damit etwa ein Auto vorwärts kommt. Dazu braucht es natürlich einen Kraftstoff wie Benzin. Der allein würde aber nichts nützen. Der Kolben sorgt dafür, dass Luft extrem zusammengepresst und damit erhitzt wird. Zusammen mit dem Kraftstoff kommt es zu kleinen Explosionen. Die liefern die nötige Energie. Dabei bewegt sich der Kolben rasend schnell rauf und runter.

Diese Bewegung wird auch auf die Kurbelwelle übertragen. Die schickt sie etwa weiter an das Getriebe, wodurch die Räder angetrieben werden. Los geht die Fahrt!

dpa.

Schließen

    Diesen Artikel versenden





Bitte bestätigen Sie Ihre Angaben

Bitte geben Sie den untenstehenden Code ein

© VRM GmbH & Co. KG 2021
Alle Rechte vorbehalten | Vervielfältigung nur mit Genehmigung der VRM GmbH & Co. KG